Gleisanschluss

Der Metropolpark Hansalinie verfügt über ein eigenes, 3 Kilometer langes Gleisnetz mit direktem Anschluss an das bundesweite Schienennetz durch einen Infrastrukturanschlussvertrag mit der DB Netz AG.

Verkehrsknotenpunkt „Ahlhorner Heide“

Inmitten der dynamischen Wirtschaftsregion Bremen-Oldenburg liegt der Metropolpark Hansalinie im Schnittpunkt der Bundesautobahnen A1 und A29 als zentrale Verbindungsachsen des europäischen Fernverkehrs.

Ziviler Flugbetrieb

Dank einer 2.650 Meter langen Start- und Landebahn, umfangreichen Vorfeldflächen und der vorhandene Infrastruktur besteht im Metropolpark Hansalinie die Möglichkeit der fliegerischen Nutzung im Bereich der Business- und Frachtfliegerei sowie der Air-Maintenance.

Maritime Wertschöpfung

Die logistisch einzigartige Lage des Metropolpark Hansalinie wird durch die nahegelegenen Seehäfen in Wilhelmshaven, Bremerhaven, Hamburg, Eemshaven und Rotterdam nochmals verstärkt.

Riesiges Flächenangebot

Neben der strategisch günstigen Lage bietet der Metropolpark Hansalinie mit rund 307 Hektar Flächenpotenzial vielfältige Freiräume für Ansiedlungsvorhaben in den Bereichen Logistik, Industrie, produzierendes Gewerbe und Dienstleistung.

Rechtskräftige Bauleitplanung

Höchstmögliche Planungssicherheit und größtmögliche Flexibilität für verschiedenste Ansiedlungs- und Investitionsvorhaben gewährleistet die rechtskräftige Bauleitplanung. Für die uneingeschränkte Industrie- und Gewerbeansiedlung stehen aktuell insgesamt 120 Hektar attraktive Fläche im Metropolpark Hansalinie zur Verfügung.

In guter Gesellschaft

Im Zuge der zukunftsorientierten Projektentwicklungskonzepts haben sich neben den rund 60 Bestandsmietern bereits zahlreiche weitere Unternehmen im Metropolpark Hansalinie niedergelassen. So wurde die Ansiedlung eines breiten und vielfältigen Branchenmix und damit die Schaffung eines nachhaltigen Synergiepotenzials erfolgreich auf den Weg gebracht.

Plus an Service

Die Metropolpark Hansalinie GmbH bietet eine dienstleistungsorientierte, persönliche und individuelle Betreuung sowie ein bedarfsgerechtes, wirtschaftsorientiertes Handeln für Ihre Investitionsvorhaben.

Jobmotor mit Zukunft

Mit seinen rund acht Millionen Einwohnern weist das Bundesland Niedersachsen erstklassige Zukunftsperspektiven auf. Zu seinen größten Erfolgsfaktoren gehören die expandierende Wirtschaftsleistung und das überproportional starke Bevölkerungswachstum. Insbesondere die Metropolregion Bremen-Oldenburg hat sich dadurch zu einem Job- und Beschäftigungsmotor mit einer überdurchschnittlichen Wachstumsdynamik entwickelt. Im globalisierten Welthandel entstehen hier neue Jobs im maritimen Umfeld innerhalb der Logistikbranche, der Automobilindustrie, der Energiewirtschaft mit der Windenergie, des Luftfahrzeugbaus, der Ernährungswirtschaft, der Tourismusbranche und der Gesundheitswirtschaft.

Maßgeblichen Anteil an der zukunftsträchtigen Wirtschaftsentwicklung dieser „jungen Region“ hat ein innovativer, flexibler und leistungsfähiger Mittelstand, der breit und mit einer zunehmenden überregionalen bis hin zu einer internationalen Ausrichtung aufgestellt ist. Der überdurchschnittlich hohe Anteil junger, hoch qualifizierter Fachkräfte sichert der Metropolregion ein langfristiges Arbeitskräftepotenzial und somit entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Mit fast 115.000 Erwerbstätigen ist der Anteil der Beschäftigten in der Logistikbranche höher als in jeder anderen deutschen Metropolregion. Der Logistik fällt somit eine Schlüsselbedeutung für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung der Metropolregion zu. Der Metropolpark Hansalinie als trimodale Drehscheibe des (inter)nationalen Warenverkehrs mit seinen kurzen Transportwegen über Schiene, Straße und Luft wird hieran maßgeblichen Anteil haben. Ansässigen Unternehmen und Investoren stehen alle Möglichkeiten offen, von dieser Entwicklung nachhaltig zu profitieren.