Gleisanschluss

Der Metropolpark Hansalinie verfügt über ein eigenes, 3 Kilometer langes Gleisnetz mit direktem Anschluss an das bundesweite Schienennetz durch einen Infrastrukturanschlussvertrag mit der DB Netz AG.

Verkehrsknotenpunkt „Ahlhorner Heide“

Inmitten der dynamischen Wirtschaftsregion Bremen-Oldenburg liegt der Metropolpark Hansalinie im Schnittpunkt der Bundesautobahnen A1 und A29 als zentrale Verbindungsachsen des europäischen Fernverkehrs.

Ziviler Flugbetrieb

Dank einer 2.650 Meter langen Start- und Landebahn, umfangreichen Vorfeldflächen und der vorhandene Infrastruktur besteht im Metropolpark Hansalinie die Möglichkeit der fliegerischen Nutzung im Bereich der Business- und Frachtfliegerei sowie der Air-Maintenance.

Maritime Wertschöpfung

Die logistisch einzigartige Lage des Metropolpark Hansalinie wird durch die nahegelegenen Seehäfen in Wilhelmshaven, Bremerhaven, Hamburg, Eemshaven und Rotterdam nochmals verstärkt.

Riesiges Flächenangebot

Neben der strategisch günstigen Lage bietet der Metropolpark Hansalinie mit rund 307 Hektar Flächenpotenzial vielfältige Freiräume für Ansiedlungsvorhaben in den Bereichen Logistik, Industrie, produzierendes Gewerbe und Dienstleistung.

Rechtskräftige Bauleitplanung

Höchstmögliche Planungssicherheit und größtmögliche Flexibilität für verschiedenste Ansiedlungs- und Investitionsvorhaben gewährleistet die rechtskräftige Bauleitplanung. Für die uneingeschränkte Industrie- und Gewerbeansiedlung stehen aktuell insgesamt 120 Hektar attraktive Fläche im Metropolpark Hansalinie zur Verfügung.

In guter Gesellschaft

Im Zuge der zukunftsorientierten Projektentwicklungskonzepts haben sich neben den rund 60 Bestandsmietern bereits zahlreiche weitere Unternehmen im Metropolpark Hansalinie niedergelassen. So wurde die Ansiedlung eines breiten und vielfältigen Branchenmix und damit die Schaffung eines nachhaltigen Synergiepotenzials erfolgreich auf den Weg gebracht.

Plus an Service

Die Metropolpark Hansalinie GmbH bietet eine dienstleistungsorientierte, persönliche und individuelle Betreuung sowie ein bedarfsgerechtes, wirtschaftsorientiertes Handeln für Ihre Investitionsvorhaben.

Zukunftskonzept

Die fortschreitende globale Arbeitsteilung und die steigenden technologischen Anforderungen verlangen nach intelligenten Lösungen, um im nationalen und internationalen Wettbewerb langfristig bestehen zu können.

Der Metropolpark Hansalinie im aufstrebenden Bundesland Niedersachsen eröffnet Firmen und Investoren mit seinem nachhaltigen und zukunftsorientierten Nutzungskonzept Chancen, vom strukturellen wirtschaftlichen Wandel im Zuge der Globalisierung nachhaltig zu profitieren.

Langfristiges Ziel der Projektentwicklung ist die Ansiedlung eines vielfältigen Branchenmix im Metropolpark Hansalinie. Gleichzeitig lässt die Größe genügend Freiräume, um eine Verdichtung in ausgewählten Teilbereichen bei der Ansiedlung zu schaffen – insbesondere im Logistikbereich. Zusammen mit intelligenten Logistik- und Energiekonzepten wird ein erhebliches Synergiepotenzial geschaffen.


Kurzfristige Zielsetzung der Projektentwicklung

  1. Bedarfsgerechter Ausbau und Pflege der bestehenden Infrastruktur und Kommunikationstechnik
  2. Erweiterung der Gleisanlagen auf dem gesamten Gelände
  3. Fortführung und Erweiterung des auf die Nutzerbedürfnisse abgestimmten zivilen Flugbetriebs
  4. Bau eines Baustoffcenters im westlichen Parkgelände


Mittelfristige Zielsetzung der Projektentwicklung

  1. Weitere Erschließung gewerblicher und industrieller Bauflächen unter Berücksichtigung potenzieller Nutzer
  2. Bau eines direkten Autobahnanschlusses an die Hansalinie BAB A1
  3. Bau eines Autohofes im östlichen Parkgelände


Langfristige Zielsetzung der Projektentwicklung

  1. Zukunftsorientierter Ausbau des Metropolpark Hansalinie auf Grundlage des vorgegebenen Nutzungskonzeptes
  2. Schaffung weiterer bis zu 1.500 Arbeitsplätze
  3. Nachhaltige Entwicklung des Metropolpark Hansalinie zu einem zukunftsweisenden Logistik, Industrie- und Gewerbepark mit und für die Wachstumsregion Nordwestdeutschland